Website Redesign Teil 1 – Ansprüche an unsere neue Website

Im Zuge der Datenschutzgrundverordnung und weil es einfach nach 4 Jahren an der Zeit war, haben wir uns getraut unserer eigenen Website einen neuen Look zu verpassen. Die Ansprüche an uns selbst waren hoch, doch der Aufwand geringer als erwartet. Dank der Richtige Wahl an Plugins und einem tollen Theme lief es von Anfang an richtig gut.

Teil 1. Redesign der Website

Seit dem Jahr 2014 - in dem unsere letze grafische Überarbeitung unserer Website stattfand - hat sich sehr viel getan. Nicht nur die Google-Algorithmen oder der Einsatz von Social Media Kanälen unterliegen einem ständigen Wandel, auch die Funktionalität einer Website verändert sich.

Artikel Übersicht

Welche Ansprüche stellten wir an unserem überarbeitete Website?

  • Verweildauer erhöhen
  • Website Ladegeschwindigkeit erhöhen
  • Als One-Pager gestalten
  • Moderne Eyecatcher

Was wollten wir nicht mehr bei unsere überarbeitet Website?

  • Altes Theme zu komplex und recht langsam
  • Schleche Übersicht über unser Angebot

Welches Theme nützen wir für die neue Website?

  • Beaver Builder ist unser neues Lieblings Page-Building-Tool
  • Auf den "Gutenberg-Editor" vorbereitet

 

Welche Ansprüche stellten wir unsere überarbeitete Website?

Verweildauer erhöhen

Länger auf der Website bleiben.Vor 4 Jahren war es vielleicht noch wichtig, möglichst viele Meta-Daten in den Header hinein zu klopfen, doch heute achtet Google - neben Zahlreichen anderen Faktoren - auf die Verweildauer des Seitenbesuchers auf der Website. Weiters zeigt sich das eine SSL-Verbindung und die Ladegeschwindigkeit dem Google-Ranking sehr entgegen kommt.

Die Erhöhung der Verweildauer der Besucher auf der Website erzielt man mit qualitativ hochwertigen Artikel, aus denen wiederum Google die Bedeutung der Website für die Zielgruppe zu lesen vermag.

Website Ladegeschwindigkeit erhöhen

Die Erhöhung der Ladegeschwindigkeit hängt nicht nur von Bildern ab, auch das richtige WordPress-Theme mag gefunden werden und Plugins, die man gar nicht braucht sollte man hinterfragen, denn dahinter kann die ein oder andere Bremse der Ladegeschwindigkeit stecken. Auch Google-Fonts die extern geladen werden bremsen die Website gewaltig.

Mit den richtigen Maßnahmen und um nicht auf alles, was uns gefällt zu verzichten konnten wir die Geschwindigkeit unserer Website um 60% (?) erhöhen. Doch ehrlich gesagt nach 2 Wochen on-air können wir noch nicht wirklich Nachweisen, dass wir mit weiteren Relevanten Suchbegriffen höher oben gerankt wurden - unserer Wichtigsten Keyword Ergebnisse sind immer noch gut zB. „Grafiker Wien“ - da hätten wir nicht viel ändern müssen, aber auf Dauer wollen wir uns nicht darauf verlassen.

Als One-Pager gestalten

Schon seit einige Zeit ist zu beobachten, dass One-Pager die Webdesign-Landschaft prägen und auch, dass beim Nutzungsverhalten zu beobachten ist, das z.B. Kontaktdaten sofort aufzufinden sein zu haben, sonst geht der Besucher einfach zum nächsten Kollegen. Unsere Website war seit 2016 bereits ein Onepager, doch Verbesserungen standen am Programm.
Zu empfehlen ist auch, dass am ersten Blick zu erkennen ist, welche Art von Dienstleistung erbracht wird.

Moderne Eyecatcher

Tinte in Wasser - EyecatcherEin weiterer Trend geht in Richtung bewegte Bilder, aber bitte keine ladeintensiven Videos - hier ist ein einbettern von Youtubevideos nicht zu empfehen, da der Verbindungsaufbau für die Starseite eine Verlangsamung bedeutet.

Wir haben Loops und und feinen Foto Animationen eingebaut, die die Aufmerksamkeit des Besuchers in kurzer Zeit (man hat ja angeblich nur 1,3 Sek. um den Besucher zu erreichen) zum bleiben zu verführen. Zum Einsatz kommen bei uns schöne Farbakzente aus Farbtropfen in Wasser. Ursprünglich ein Foto, dass wir mit entsprechenden Know-How animiert haben. Ein richtige Magische Wirkung sollte es haben.
Welche Tools von uns genützt werden, um solche Animationen und andere zu machen, wird kurz im Beitrag "Animierte Bilder und geloopte Videos" erörtert.

Was wollten wir nicht mehr bei unsere überarbeitet Website?

Neben dem vermeiden der längeren Ladezeiten unserer Homepage, wollten wir auch ein bisschen mehr von uns Zeigen. Wir sehen uns als Unterstützer unserer Kunden und unsere Workshop leben von der Leichtigkeit mit der wir „schwere Inhalte“ vermitteln.

Ausserdem sollte man schon auf der Starseite die Palette unserer Angebots sehen, das aber dezent und einladend. Wenig Text aber trotzdem schnell zu erfassen war unser Credo für die Startseite.

Weißer Hintergrund und schwarzer Text, das war schon bei unserer vorherigen Website so, das Türkis behielten wir auch als Leitfarbe. Mit den animierten Bildern der Tintenwolke haben wir Farbe und Bewegung hineingebracht. Die uns zum Glück nicht viel Ladezeit kostet.

Ein paar Bilder von uns gibt dem ganzen auch mehr "Human Touch" und etwas weniger „clean“ und „Technik“, immerhin sind es ja zwei Menschen, die ihre sehr persönliche Art mitbringen und die eine Verbindung zu ihren Kunden herstellen.

Welches Theme nützen wir für die neue Website?

Altes Theme zu komplex und recht langsam

Unser bisher genütztes Theme möchten wir nicht zum einen nicht missen, es hat uns die Vergangenen Jahre gut unterstützt, wir konnten sehr flexible Design für unserer Kunden gestalten und es war unserer Meinung ein spitzen Tool. Doch waren wir auf der Suche nach einem nicht so ladeintensiven als auch für Kunden leichter bedienbare Theme. Unsere Kunden sollten auch ohne css und „verschachteltem“ Denken etwas selbst am Design ändern können - sofern Sie dies wollten.

Beaver Builder ist unser neues Lieblings Page-Building-Tool.

Wir nützen jetzt den sogenannten „Beaver Builder“ auch unser vorheriges Theme war mit einem „Page Builder“ ausgestattet, doch nach einiger Zeit der Einarbeitung und des Testens von verschiedenen Webprojekten konnten wir uns eindeutig für diese Tool entscheiden. Es ist auch kostenpflichtig, aber so ist es nun mal, will man ein guten Werkzeug, dass auch guten Support hat, dann hat es nun mal etwas zu kosten. Und es ist es absolut wert.

Was wir vor dem Kauf noch nicht wussten, die Entwickler des Themes sind total kooperativ, was die Europäische Datenschutzgrundverordnung betrifft. So haben sie erst vor ein paar Tagen in ihr Kontaktformular-Tool einen eigene Zeile dazu gemoppelt, die ein Akzeptieren der AGBs bzw. die Zustimmung der Datenschutzerklärung beinhaltet. Also muss man nichts selbst zusammen schustern, es ist einfach da. Toll, Danke an dieser Stelle.

Auf den "Gutenberg-Editor" vorbeitet

Ein weitere Pluspunkt, es wird eine große Neuerung diese Jahr bei WordPress eintreten, der Seiten/Beitrags-Editor wird durch ein komplett neues Tool ersetze dem sogenannten „Gutenberg-Editor“ damit wird erstmal eine Layoutgestaltung möglich sein. Alle Theke-Entwickler, die etwas auf sich halten, testen hier schon fleißig und auch die Entwickler unseres Themes tun dies. Das freut uns sehr, denn im laufe des Jahres vermuten wir, dass ein paar unserer Kunden zum stönen anfangen werden und Hilfe brauche, dafür wollen wir auch gerüstet sein.

Dies war nun der erste Teil unseres 4-Teilers zum Redesign von Websiten - Focus unserer Website.
Es folgen zwei weitere:

Website Redesign Teil 2 – DSGVO und Sicherheit

Focus von Teil 3: Performace Geschwindigkeit der Website

Focus von Teil 4: Kosten unseres Relaunches und Feedback von Kunden