WordPress Gutenberg Editor

Seit langem wird von WordPress an einem neuen Tool namens Gutenberg Editor gearbeitet, das den bisherigen Editor im Backend ersetzen wird. Momentan hat die aktuelle WordPress Version die Nummer 4.9.8, ab dem Update auf Version 5.0 ist es dann so weit und der Gutenberg Editor kommt. Der letzte genannte Termin für das Update war der 27.11.2018, ob dies allerdings hält, ist selbst zu diesem Zeitpunkt nicht ganz gewisse.

Letzter Stand, 24.11.: Die Veröffentlichung von WordPress 5.0 mit dem Gutenberg Editor ist nun noch einmal auf unbestimmte Zeit verschoben

Wir empfehlen in den nächsten Tagen von euren Webseiten Backups zu machen, damit ihr auf jeden Fall eine Sicherung eurer alten Seite habt, wenn umgestellt wird.

Plugin-Empfehlung für Backups

Das Plugin, dass wir für das Erstellen von WordPress Backups empfehlen, heißt „All-in-One WP Migration“ von SvenMask. Mit der Freeversion konnte man bisher problemlos Webseiten mit bis zu 200 MB sichern und easy wieder einspielen. Wer größere Webseiten hat, greift zur kostenpflichtigen Version des Plugins

In folgendem Artikel ist der Umgang mit diesem Plugin beschrieben: https://www.grafikwien.com/wordpress-backup-erstellen/

Unsere Kunden, die ihre Website mit uns aufgebaut haben, haben in den meisten Fällen schon die kostenpflichtige Version drauf, da braucht man nicht auf die Datengröße der Website achten

Gutenberg Editor nicht gewünscht?

Für all jene, die beim alten Editor bleiben möchten, gibt es das Plugin „Classic Editor“. Es ist dann zu empfehlen, wenn ihr so gar keine Lust auf etwas neues bei WordPress habt oder ihr entdeckt, dass vielleicht etwas nicht ganz rund läuft mit euren Layouts.

Hier der Link zum Plugin: https://de.wordpress.org/plugins/classic-editor/

An alle, die BeaverBuilder verwenden: Vermutlich wird euch der Umgang mit Gutenberg bekannt vorkommen, da der Editor mit „Boxen“ arbeitet.